Die neue Trinkwasserverordnung

Betreiber und Hauseigentümer in der Pflicht!

Änderung der TrinkwV, gültig seit 01.11.2011

Die Änderung der Trinkwasserverordnung zum 01.11.2011 verbessert den Schutz der Verbraucher - nimmt dazu aber in zunehmendem Maße die Betreiber von Trinkwasser- Installationen und Hauseigentümer in die Pflicht!

Innerhalb der Gebäudeinstallation ist nach § 17 Trinkwasserverordnung sicher zu stellen, dass unser Trinkwasser nicht mit Flüssigkeiten in Verbindung kommt, die schädlich für unsere Gesundheit sein können.

Ein besonderes Risiko besteht hierbei durch die Anbindung einer Heizungsanlage an die Trinkwasserinstallation. Heizungswasser enthält gesundheitsgefährdende Stoffe (DIN EN 1717). Das Eindringen durch Rückfließen, Rückdrücken oder Rücksaugen in die Trinkwasserinstallation muss daher unbedingt verhindert werden!

Da gesundheitsschädliche Stoffe grundsätzlich auch beim Be- oder Nachfüllen der Heizungsanlage in die Trinkwasser- Installation gelangen können, reicht das Entfernen des Füllschlauchs während der Betriebsphase nicht aus.

Der normgerechte sichere Anschluss der Heizungsanlage gemäß DIN EN 1717 lässt sich im Handumdrehen mit dem Kemper "FK-4" Systemtrenner- Ablaufventil BA herstellen: Einfach altes Zapfventil raus und neus FK-4- Ventil rein!